Installation Breunig

Installateur bedeutet im Grunde genommen Einbauer:

Die Berufsbezeichnung des Installateurs wird meist als Anhang zu einem Fachgebiet verwendet wie beispielsweise Gas-, Wasserinstallateur oder Elektroinstallateur. In Österreich, Bayern und Baden-Württemberg ist diese Berufsbezeichnung auch üblich, während man anderswo, jedoch sachlich falsch, oft den Namen Klempner verwendet.

Der neue Titel für das Berufsbild (Deutschland) lautet Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Dieser Beruf des Anlagenmechanikers beinhaltet die kompletten Tätigkeiten des Gas- und Wasserinstallateurs sowie des Heizungs- und Lüftungsbausers.

Es ist zu beachten, das nach Vollendung der 3 Ausbildungsjahre, quasi ein 1/2 Jahr vor der Gesellenprüfung, noch einer der Spezialisierungen wie z.B.: Schwerpunkt Umwelttechnik, Schwerpunkt Klimatechnik, Schwerpunkt Gas- und Wassertechnik oder Schwerpunkt Wärmetechnik folgt. Eine Weiterbildung des Anlagenmechanikers nach der Gesellenprüfung als Kundendiensttechniker, Meister oder Staatlich geprüftem Techniker ist möglich.

Tolle Karrierechancen